Noch eine diebische Elster?

Heute erreichte uns diese erfreuliche Email von Frau Hart:

Hallo Familie Stolz

Schön das Sie sich melden, vielleicht klappt es jetzt mit der Mail!
Ich habe es mehrfach versucht, deshalb auch heute ohne Bilder.
Alles klappt sehr gut Negra(Frieda) passt gut aufs Haus auf und alles was sie als ihr eigen ansieht , natürlich gegen zwei Borders und eine Katze.
Anhand der Ahnentafel haben  wir festgestellt das der Großvater von Friedas Mutter ein Bruder des Vaters von unserer Jai war Jais Vater war Obry des Enfants de Lutece beides Söhne der Madame Bovary von der Ridderweide.
Frieda ist ein toller Hund,sie lernt alles spielnd wir gehen zur Erziehung auf den Hundeplatz der Ausbilder war beim ersten mal so begeistert das er meinte das sie wirklich ein prima Hund würde Wir haben auch schon mal versucht sie ein paar stunden alleine zulassen, auch das klppt toll, sie hat noch nichts kaputt gemacht. Eine einzige Kleinigkeit gibts, sie ist ein großer Dieb, ich muß jegliches Essen ganz weit weg räumen, aber ganz ehrlich ich finde es toll so muß ich immer aufräumen.
Jetzt habe ich genug erzählt, vielleicht können wir  nächste Woche mal telefonieren und einen Termin vereinbaren.

Dann wünsche ich Euch
einen ruhigen Sonntag der sicher etwas ungewohnt ist

Viele liebe Grüße
aus Rodert
Lydia Hart und Negra

Dieser Beitrag wurde unter Adrienne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.