Wieso gerade ich, „Ally“?

121110-k3-h-ally
So! Nach langem Gerangel, wer nun hier auf meiner Newspage erzählen darf, melde ich mich endlich mal zu Wort!

Hallo erstmal,
ich bin Ally Caprice Montbard de Bethune, Freunde dürfen mich Ally nennen 😉

Den Namen habe ich übrigens vom Frauchen von Mamas Nichte Dixie. Ihr wißt schon, die Frau, die mit ihren beiden Männern, Dixie und meinen beiden Geschwistern Ambre und Armagnac auf diesem lustigen Hof in Wonsheim lebt.

Seit 07.11.2010 bin ich nun ganz sicher, dass ich hier bleiben darf…jaja manchmal habe ich schon ganz schön gebibbert, dass ich auch noch ausziehen soll, dabei gefällts mir hier so gut, das wäre echt schade gewesen.

Wie ich je daran zweifeln konnte? Nun, es gab schon komische Anzeichen das ein oder andere Mal und dann noch dieser Schönling Asahel, der es MEINEN Leuten doch so angetan hatte, dass ich schon fürchtete…ach lassen wir das, ist ja nun geklärt.

Ich muss ja zugeben, an manchen Tagen fehlt mir der eine oder andere von denen schon ein wenig, aber anderseits genieße ich auch die Zeit hier mit den Großen, also Mama und ihrem Lebensgefährten Ecoly, den ich übrigens zum Anbeißen finde 🙂

Er hat ein Weilchen gebraucht, um zu bemerken, dass ich was ganz besonderes bin und man mich einfach liebhaben muss und hat dabei gar nicht durchschaut, dass ich ihn, genau wie alle anderen Familienmitglieder, längst geschickt um meine kleinen Pfoten gewickelt hatte, hihi!

Einzig Mama hatte mich frühzeitig durchschaut und immer mal versucht mich auf den Teppich zu holen, wenn sie der Meinung war, ich würde es übertreiben. Das ist o.k., als Mama darf sie das und mittlerweile habe ich sie überzeugt, dass ich ein ganz braves Mädchen bin und mich gut als ihre rechte Pfote eigne…

Jetzt jedenfalls kann ich mich ganz frei entfalten, lasse mich gern auf Spielchen ein, kann mit Ecoly und Mama toben und raufen , darf mit Frauchen auch allein spazieren gehen. Mir macht es riesigen Spaß neue Kunststückchen mit den Zweibeinern einzustudieren und dafür mit Leckerchen belohnt zu werden.

Ich hab hier eigentlich alle Freiheiten, die man sich als Junghund wünschen kann, solange ich ein bißchen mitspiele, wie es die Zweibeiner erwarten.

Gestern habe ich sogar das Bett erobert, ha, das hättet Ihr sehen sollen, da waren selbst Ecoly und Mama ganz verdutzt und haben sich brav neben das Bett gelegt, damit ich ja auch genug Platz hatte 😉

So nun muss ich mich aber auf die Pfoten machen, es geht nochmal raus und dann wieder ins kuschelige Bettchen, noch ein bißchen Kuscheln 😉

Aber eines möchte ich doch noch loswerden, ganz viele liebe Grüße an meine Geschwister da draußen, gehabt Euch wohl und ich hoffe, Ihr habt es mindestens genauso gut, wie ich hier! Zeigt was in Euch steckt und erzieht die Nacktnasen ordentlich 😉

Laßt mal was von Euch hören und sehen, ich würde mich ebenso freuen, wie meine Leute hier!

Also dann, machts gut und keine Sorge, ich halte Euch auf dem Laufenden!

Eure Ally

Dieser Beitrag wurde unter Ally veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.