Rheinländer in der Eifel

asahel-050111-k1

Ally macht sich mit der Rheinland-Crew vertraut

…oder Familienzusammenführung im weitesten Sinne…

Ein mit Spannung und viel Vorfreude erwarteter Tag war das heute und die Erwartungen wurden dabei noch weit übertroffen an Spaß und Freude mit den wuscheligen Sieben…

Aber mal schön der Reihe nach. Vor einigen Wochen schon angedacht, vor einigen Tagen dann geplant, fand nun heute endlich das Treffen des neuen Rudels von Asahel mit unserem Rudel statt. Für Briardfreunde eine wahre Augenweide, ein Erlebnis der Sonderklasse, ein wunderschöner Nachmittag und Abend!

Asahel reiste also in Begleitung von seinem Kumpel Jappeloup, den Briard-Omis Wilma und Lilli und seinen heißgeliebten Zweibeinern an. Zunächst durfte Ally die Crew auf unserer eigens ausgewählten „Begrüßungswiese“ so richtig durcheinander bringen. Oder war es Ally, die dann erstmal etwas durcheinander war? Egal! Kurze Begrüßung auf Briardart und dann gings auf zum fröhlichen Toben, vor allem mit den Jungspunts.

asahel-050111-k4-alle

Ally und Asahel erkennen sich wieder

Die Briard-Omis Wilma und Lilli allerdings sind nicht zu unterschätzen, trotz ihrer 9 Jahre sind die beiden äußerst aufmerksam und zum Teil überraschend geschwind, wenn sie meinen da gäbe es was im Auge zu behalten 😀

asahel-050111-k12-willil

die Briard-Omis Wilma und Lilli (re)

Das mit den Fünfen klappte schonmal hervorragend und kurze Zeit später folgten dann auch Colors und Ecoly mit Rico und Jürgen nach. Auch wieder kurzes Beschnüffeln, Begrüßung und dann rein ins Feld und Abtoben.

asahel-050111-k5-ecojap

Ecoly beschnuppert Jappeloup

Wir verweilten dort ein wenig und gingen dann gemeinsam nach hause, um für die Zweibeiner erstmal Kaffee und Süßes und Plauderei zu ermöglichen. Die 4 Großen setzten sich dabei zu uns, während das Junggemüse sich im Garten schonmal warm lief für die anschließende Waldrunde.

Man hatte den Eindruck, dass Asahel und Ally sich in ihre Welpenzeit hier zurückversetzt fühlten und Jappeloup genoß die Raserei-Tour im Garten ebenso!

So brachen wir dann nach dem Kaffeeklatsch zur kleinen Waldrunde auf, die so ca. 1 Stunde gemütlicher Spaziergang bedeutet. Die jungen Wilden und Colors legten dabei locker das Drei- bis Vierfache an Strecke zurück, durch ihre Lauffreudigkeit. Ein riesiger Spaß für alle, es gab doch soviel zu entdecken für die Gäste und soviel zu zeigen für die Ortskundigen, aber vor allem aneinander gabs jede Menge zu entdecken für die Hunde!

asahel-050111-k14

alle Mannen auf zur Waldrunde

Ja und wir Zweibeiner hatten jede Menge zu erzählen, wie man sich denken kann…die Entwicklung der Jungens, das Miteinander, die Geschichten der Geschwister usw.

Asahel hat sich super entwickelt, er ist noch immer ein echter Schönling mit beeindruckend souveränem Wesen und einer Coolness, die begeistert…vom Charme ganz zu schweigen 😉
Wir haben viel Ähnlichkeit in den Wesenszügen mit Armagnac entdecken können und waren schlicht hin und weg von dem kleinen Burschen.

asahel-050111-k7h

Asahel - im Hintergrund sein Kumpel Jappeloup

asahel-050111-k11

Asahel beim Spaziergang

Jappeloup hat sich auch super gemacht, beide haben sehr von ihrer gemeinsamen Zeit profitiert und sie sind ein Team, clever, witzig, charmant und agil, wirklich schön zu beobachten. Mit den beiden Omis harmoniert das ausgezeichnet, die beiden haben eine sehr ruhige, souveräne Ausstrahlung, die den Jungs zu Gute kommt. Das ist natürlich ein tolles Gefühl für uns Züchter, wenn man diese Harmonie, das sich gegenseitige Ergänzen in solch einer Vollendung erleben darf! Wir danken Michaela und Christoph von ganzem Herzen, sie haben das richtige Händchen und die nötige Geduld und Ruhe, um so ein Rudel zu führen…großartig wirklich! Kurz wir sind nicht zufrieden mit der Entwicklung, wir sind begeistert!

asahel-050111-k6-asjapwil

Asahel mit Jappeloup, Michaela und Wilma

Wir haben dann noch gemeinsam zu Abend gegessen und noch ganz schön viel geplaudert, während sich die Fellnasen ausgiebig vom Tage erholten und seelig vor sich hin schnarchten, rund um zu unseren Füßen!

asahel-050111-k17

anschließend Erholung im Rudel

asahel-050111-k15-as

Asahel - hundemüde

Mit ein paar Schmuseeinheiten für alle Vierbeiner ließen wir den Abend dann gemütlich ausklingen.

asahel-050111-k22-aswil

Asahel schmust mit Christoph und Wilma schaut zu

Wir haben natürlich noch mehr Fotos gemacht, als hier im Artikel zu sehen, es würde den Rahmen sprengen…deshalb für die, die nicht genug bekommen 😉 KLICK HIER!

Nochmals Danke an die Rheinländer Crew für den Besuch, diesen tollen Tag und auf das noch viele davon folgen mögen!

Dieser Beitrag wurde unter Asahel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.